Mittwoch, 26. Januar 2011

Netzathleten & Ski Cross Weltcup Grasgehren

Merci Derk :-)

 

TV - Allgäu & Ski Cross Weltcup Grasgehren

Schöner Beitrag von TV - Allgäu über den kommenden Ski Cross Weltcup in Grasgehren

Montag, 24. Januar 2011

Grasgehren - Testing Ski Cross Kurs

Hier einige Eindrücke von den heutigen Tests der Strecke. Der Neuschnee hat die Strecke zwar sehr langsam gemacht - es hat dem Spaß aber keinen Abbruch getan.

Samstag, 22. Januar 2011

Grasgehren Weltcup

Ein langer Tag in Grasgehren:

Vormittags
Streckentests :-)

Mittags
Meeting mit Joe


Nachmittags
Start  & Startwellen & Startgate


Abends
Fenny Air Preparation
:-) top secret

Ganztags
Paradies :-)


Montag, 17. Januar 2011

Deutsche Ski Crosser "on fire"

Bohnes Airtime in San Candido Qualifikationslauf
“Das, was die Heidi Zacher kann, kann ich auch“, wird sich Daniel Bohnacker in Alpe d`Huez gedacht haben. Gedacht, getan! Erster Weltcup Sieg für "Bohne"! Daniel hat in Alpe d`Huez sein Können nicht nur aufblitzen lassen, sondern regelrecht demonstriert. Er fuhr als Zweiter eine hervorragende Qualifikation und dominierte seine Heats fast nach Belieben. Im Finallauf erwischte er einen super Start und konnte die harten Angriffe von Netzer und Matt abwehren. Eine mehr als reife Leistung für einen 20jährigen - Hut ab!

Es sind jedoch nicht nur Daniel und Heidi, die mit ihren Siegen für berechtigte Hoffnung für das Heimrennen in Grasgehren am 29. Januar und die folgende Weltmeisterschaft Anfang Februar in Deer Valley/USA sorgen. Die Stimmung wie die Dynamik im deutschen Team scheinen zu passen. Simon Stickl und Anna Wörner haben mehrere Top-Ten Platzierungen auf ihrem Konto und wissen, dass auch sie ganz oben stehen können. Sie werden es garantiert zeigen wollen.

Sehr zufrieden können bis jetzt auch die restlichen deutschen Herren mit ihren Leistungen sein. Insbesondere die Jungen wie Pauli Eckert und Florian Eigler haben mit konstanten Leistungen gezeigt, dass sie auf Dauer ein Wörtchen mitreden wollen. Mathias Wölfl und Tommy Fischer standen durch die Topleistungen der anderen Athleten ein wenig im Schatten. Dies kann sich aber sehr schnell ändern. Die Jungs sind heiß und haben alle Voraussetzungen, in Grasgehren für eine Überraschung zu sorgen.
Sehr viel hat sich auch Alex Grauvogel für Grasgehren vorgenommen. Ihre schwere Knieverletzung ist zwar noch nicht 100%ig auskuriert, ihr Potential, ihre Erfahrung und die Sonderportion Motivation eines Heimrennens können durchaus eine Sensation ermöglichen.

Die Chancen der Deutschen steigen auch durch die Tatsache, dass einige Athleten bereits in die USA reisen und an den X-Games an den Start gehen wollen. Die Überlappung der zwei Termine - Weltcup Grasgehren und X-Games USA - ist sicher nicht optimal gelöst. Die Österreicher und die Schweizer haben aber die Bedeutung eines deutschen Rennens in Europa erkannt und werden vollständig an den Start gehen. Einige der Franzosen, Kanadier und Schweden werden jedoch fehlen.

Wir hoffen nun auf kältere Temperaturen in Grasgehren und ein "volles Haus" am 29.01.

Mehr zu Grasgehren findet Ihr unter: www.skicrossweltcup.de

Herzlichen Gruß Martin

Veröffentlichungen:


Sonntag, 9. Januar 2011

Ski Cross Weltcup Oberndorf / St. Johann 2011

Foto (c) Rapp
Der Ski Cross-Weltcup in Oberndorf/St. Johann (Tirol) scheint ein wirklich gutes Pflaster für die deutschen Ski Crosser zu sein: Nach dem Sieg im letzten Jahr durch Simon Stickl (SC Bad Wiessee) bei den Herren, dem ersten deutschen Weltcup-Sieg im Ski Cross überhaupt, gelang am vergangenen Freitag beim spektakulären und bestens organisierten Nightrace am Penzinghang Heidi Zacher (SC Lenggries) das Kunststück bei den Damen. Und das in nahezu gleicher Manier wie Simon Stickl im letzten Jahr: Sie überzeugte in all ihren Heats und fuhr sich souverän ins Finale der besten Vier. Auch dort ließ sie ihren Gegnerinnen keine Chance, setzte sich gleich nach dem Start in der ersten Kurve an die Spitze des Feldes und fuhr ihren ersten Weltcupsieg ungefährdet ins Ziel. Die 22jährige Deutsche durfte somit im Ziel bei der Siegerehrung auch ins gelbe Trikot der derzeit Weltcup-Gesamtführenden schlüpfen. Das hervorragende Gesamtergebnis des deutschen Ski Cross-Damenteams wurde durch einen dritten Platz durch Anna Wörner (SC Partenkirchen) komplettiert. Zweite wurde die Norwegerin Hedda Berntsen.

Bei den Herren siegte vor den rund 5000 begeisterten Zuschauern John Teller (USA) vor Nick Zoricic (CAN) und Thomas Zangerl (AUT). Und auch hier gab es mit zwei Top-Ten-Plätzen zufriedene Gesichter im deutschen Team: Simon Stickl wurde Siebter, der junge Daniel Bohnacker (20, SC Gerhausen) mit seinem bisher besten Weltcup-Ergebnis Achter. Die Platzierungen der anderen Deutschen, die sich für das Finale der besten 32 qualifiziert haben: Paul Eckert (WSV Samerberg) wurde 26., Florian Eigler (SC Pfronten) 27. und Thomas Fischer (SC Ruhpolding) 30.

Ich persönlich war fast eine Woche im Vorfeld für die FIS in Oberndorf/St. Johann vor Ort im Einsatz und habe gemeinsam mit den Streckenbauern Simon Vollstuber und Matthias Ortner sowie mit den Verantwortlichen vor Ort die Streckenführung abgestimmt, den Kurs gesetzt und getestet und die Geschwindigkeit optimiert. Es war keine einfache Aufgabe in St. Johann, weil die enorme Steilheit im oberen Bereich die Lösungsmöglichkeiten sehr stark limitiert. Die gemeinsame Grundidee war, insbesondere im oberen Bereich die Geschwindigkeit weitgehend zu minimieren, um die Verletzungsgefahr zu niedrig zu halten und zugleich sehr enge Zweikämpfe zu ermöglichen. Ich bin sehr froh, dass wir diese Zielsetzung erreichen konnten. Es gab keine Verletzten und trotzdem absolut spannende Heats mit vielen Überholmanövern und reichlich Action. Die Durchnittsgeschwindigkeit lag in Oberndorf bei ca. 15, 5 m/s, zum Beispiel in Innichen bei 19,5 m/s. Ein richtungsweisendes Konzept für Ski Cross Strecken, die enorm steile Passagen aufweisen.

Gratulation an alle Athleten, die eine gewaltige Show geboten haben und an die Veranstalter, die mit dem Event 2011 im Ski Cross Weltcup ähnliche Standards gesetzt haben, wie Ihre Nachbarn in Kitzbühel im Abfahrtssport.

Weiterführende Links:


Freitag, 7. Januar 2011

Skicross Showheat in St. Johann

Niemand wird heute Abend in St. Johann "die Tür So offen lassen" wie in diesem Video :-). Es vermittelt aber eine ganz nette Perspektive über die kommende Action.

Enjoy

Dienstag, 4. Januar 2011

Ski Cross Kurs in St. Johann

JA, die Sicht war wirklich so bescheiden und JA es werden noch einige Änderungen gemacht ... und JA .. der Letzter war ziemlich hoch und dafür echt zu kurz :-)



Enjoy